Käsekuchen

2 Pfund Magerquark
3 große oder 4 kleine Eier
Schale und Saft einer Zitrone
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
1 Päckchen Backpulver
300 Gramm Zucker (man braucht nicht soviel Zucker, am besten nur 250 Gramm nehmen, da der Kuchen sonst zu süß wird)
125 Gramm Margarine (weich)
2 Eßlöffel Grieß

Margarine, Vanille-, Zucker, Back- und Puddingpulver, Zitronensaft, Gries sowie das Eigelb von zwei Eiern verrühren. Dann gibt man den Quark dazu. Ist der Quark sehr feucht, reichen die zwei Eier meistens schon, da der Teig sonst zu dünn wird, ansonsten gibt man die restlichen Eier noch dazu. Zum Schluß noch das Eiweiß schlagen und unter den Teig heben. Den Kuchen in einer Springform bei 200° Grad im Heißlufherd ca. eine Stunde backen.

Tipp 1: Man braucht das Eiweiß nicht zu schlagen, man kann es auch zusammen mit dem Eigelb verrühren.
Tipp 2: Sollte der Kuchen nach einer 3/4 Stunde schon etwas zu dunkel von der Oberfläche sein, einfach etwas Butterbrotpapier auf den Kuchen legen und seitlich befestigen, aber so, dass es nicht zu fest aufliegt. So verhindert man, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird.

zurück zur Rubrik Kuchen